Buchhaltung & Steuern

Russland will Steuern für Benzin und Diesel-Kraftstoff erhöhen. Damit soll der Straßenbau auf der Krim, in Kaliningrad und im Fernen Osten gezahlt werden.

50 russische Unternehmen haben 2016 rund 5,3 Billionen Rubel Steuern entrichtet. Vorne sind Konzerne wie Gazprom, Rosneft, Lukoil, Sberbank, und Baschneft.

Russlands Föderale Steuerbehörde (FNS) will auf ihrer Website ab dem 25. Juli 2017 ausgewählte Finanzdaten russischer Unternehmen veröffentlichen.