Tourismus

Tourismus & Visa

Die russische Billig-Airline Pobeda plant einen Direktflug von Moskau nach Karlsruhe/Baden-Baden. Damit will sie Low-Budget-Touristen in den Kurort locken.

Bald dürfen Ausländer in Russland ohne Mehrwertsteuer einkaufen. Rückerstattung erfolgt an Flughäfen in Moskau, St. Petersburg und Sotschi.

Die Civil Aviation Authority of China berichtet, dass bis 2020 mehr als 70 Flughäfen geplant sind. Jährlich werden mindestens 720 Mio. Passagiere erwartet.

Die russische Regierung subventioniert die Entwicklung des Tourismus in 22 Regionen Russlands mit 3,4 Mrd. Rubel, u. a. in Nowgorod, Murmansk und Pskow.

Ab dem 30. März 2017 können Bürger Russlands bzw. Südafrikas ohne Visum in die beiden Ländern reisen. Eine weitere Annäherung zwischen Moskau und Kapstadt.

Die russische Airline Aeroflot ist die stärkste Marke unter den globalen Fluggesellschaften. Dies ist das Ergebnis eines Airline-Rankings von Brand Finance.

2016 war ein Rekordjahr für die zypriotische Tourismus-Industrie. Alleine die Anzahl der Zypern-Urlauber aus Russland betrug 800.000.

Über 500 Ingenieure und Bauarbeiter starten mit der Montage der Brückenbogen. 2018 soll die Brücke über die Straße von Kertsch für Autos eröffnet werden.

Deutsche Ski-Touristen sind per Direktflug in Sotschi gelandet. Das Bergdorf "Rosa Chutor" verkaufte Pauschalreisen an deutsche Touristen.

Die Reise zur WM nach Russland 2018 bleibt für die Fans visa-frei. Eine Fan-ID ersetzt das Visum und verstärkt den Sicherheitsaspekt.

Die Grenze zwischen Weißrussland und Russland ist für Bürger von Drittstaaten seit einiger Zeit faktisch unpassierbar – eben weil es keine Kontrollen gibt.

Russland und Iran beschließen in Teheran eine Visa-Erleichterung für Reisegruppen. Langfristig könnte die Visapflicht vollständig wegfallen.