US-Unternehmen

Das US-amerikanische Mietwagen-Unternehmen Hertz zieht sich nach 20 Jahren aus Russland zurück. Die Konkurrenz aus der Carsharing-Branche ist zu stark.

Im russischen Gebiet Uljanowsk ist ein Rinderzucht-Komplex mit 2.000 Kalmücken-Rindern geplant. Hinter dem Projekt steht ein US-amerikanischer Investor.

In Russland und der Ukraine will sich die größte Brauereigruppe der Welt, Anheuser-Busch InBev, mit Anadolu Efes aus der Türkei zusammenschließen.

Der Smartphone-Hersteller Apple ist von den Russland-Sanktionen der USA unbeeindruckt. Der Computer-Konzern meldet Rekordgewinne auf dem russischen Markt.

Der US-Ölfeldausrüster Schlumberger will offenbar einen zweiten Anlauf starten, um den russischen Branchenprimus Eurasia Drilling zu übernehmen.

Der US-Ölkonzern ExxonMobil muss eine Strafe zahlen. Unter Außenminister Rex Tillerson soll er Verträge mit Rosneft-Chef Igor Setschin abgeschlossen haben.

Das soziale Netzwerk VKontakte zählt zu den beliebtesten Websites in Russland, Kasachstan und Belarus. VK.com bietet sogar mehr Funktionen als Facebook.

Der Vermittlungsdienst Uber und der russische Taxi-Service Yandex.Taxi fusionieren in Russland, Kasachstan, Armenien, Georgien, Belarus und Aserbaidschan.

US-Energiekonzerne wie ExxonMobil und Chevron protestieren offenbar gegen die vom Senat geplante Ausweitung der US-Sanktionen gegen Russland.

Der US-amerikanische Medienkonzern The Walt Disney Company will bis Ende 2017 sechs Spielzeugläden in Moskau, St. Petersburg und Sotschi eröffnen.

Google war heute kurzzeitig für russische Internet-Nutzer unerreichbar. Die Medienaufsicht Roskomnadsor hatte zuvor bei Providern eine Sperre veranlasst.

Der US-amerikanische Konsumgüter-Konzern Procter & Gamble will 5 Milliarden Rubel in ein Werk investieren, das im russischen Nowomoskowsk in Tula steht.