Von

Schon jetzt ist klar, wie viel Sie für Hotels bei der WM 2018 in Russland zahlen müssen

In etwas mehr als zwei Jahren beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Das heißt für die Tourismusbranche und die Hotels auch ein großes Geschäft. Nun kommt aber von der russischen Regierung eine Einschränkung: die Preise dürfen die Hotelbesitzer nicht selbst bestimmen. Die Höchstpreise für die WM und den Confederations-Cup 2017 sind nämlich vorgegeben.

Wie hoch die Preise für Hotelgäste bei der WM 2018 in Russland höchstens sein dürfen, geht aus einem am 14. Februar 2016 auf der Website der russischen Regierung (Englisch) veröffentlichten Dokument (Russisch) hervor.

Mit der Regelung will der Gesetzgeber im Vorfeld für mehr Planungssicherheit sorgen. Sie ist Teil der Umsetzung des Artikels 36 des Föderalen Gesetzes „Über die Vorbereitung und die Durchführung der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 und des Konföderationen-Pokals 2017“.

Dabei werden die Preise in dem Dokument nach Kategorie (keine Sterne bis 5-Sterne) und Region unterschieden. Das sieht dann zum Beispiel vor, dass ein 3-Sterne-Zimmer in Moskau maximal 28.000 Rubel pro Nacht kostet und in St. Petersburg maximal 30.000 Rubel.

In den Kategorien ohne oder mit nur einem Stern sind das hier die Höchstpreise für die jeweiligen russischen Regionen:

  • St. Petersburg: 4600 Rubel
  • Nischnij Nowgorod: 4250 Rubel
  • Moskau: 3480 Rubel
  • Tatarstan: 3400 Rubel
  • Wolgograd: 3200 Rubel
  • Krasnodar: 3000 Rubel
  • Mordowija: 2610 Rubel
  • Swerdlowsk: 2610 Rubel
  • Rostow: 2440 Rubel
  • Kaliningrad: 2400 Rubel
  • Samara: 2250 Rubel

Am meisten soll man fürs Hinlegen laut dem Dokument übrigens für eine Suite der höchsten Kategorie in St.Petersburg berappen: maximal 700.000 Rubel. In Moskau sind es mit 650.000 ähnlich viel.

In dem Dokument sind außerdem die Übernachtungspreise für den 2017 stattfindenden Confederations Cup angegeben (nur für die entsprechenden Spielorte). Sie liegen jeweils unter denen der WM-Übernachtungen.

Wie viel Planungssicherheit bietet der Rubelkurs?

Kritiker sind der Ansicht, die Regelung könne zu Grauzonen bei den Unterkünften führen. Ebenfalls schwierig: wie viel Planungssicherheit bietet der schwankende Rubelkurs für ausländische Touristen, wenn die Rubel-Preise jetzt festgelegt werden? Ob dann je nach Änderung des Rubelkurses angepasst wird?

Die Fans halten die Grenzen schon jetzt für zu hoch. „Bei der WM 2006 in Deutschland waren die Zimmer nicht halb so teuer“, hieß es etwa in einem Diskussionsforum, wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet.


Planen Sie zur WM nach Russland zu fahren? Was sagen Sie zur Deckelung der Hotelpreise?


Quellen

Titelbild: Das für die WM 2018 neu gebaute Spartak-Stadion. Von Simon Schütt

Website der russischen Regierung: http://government.ru/media/files/6vcTV7OLAAhh5tPrcMUAXWq74FqiWXMq.pdf

Anzeige
Simon Schütt
Über den Autor

ist Chefredakteur von Ostexperte.de.

Zuvor war er Redakteur der Moskauer Deutschen Zeitung. Dort schrieb er vor allem für das Wirtschafts-, das Digital- und das Moskau-Ressort. Der Berliner hat in Wien Publizistik- und Kommunikationswissenschaft studiert.

Bei Fragen und Anregungen können Sie hier Kontakt mit ihm aufnehmen.

 

Hinterlasse einen Kommentar!

avatar

wpDiscuz