Ostexperte.deVon

Russland will Export von Landmaschinen bis 2025 verdoppeln

Das Industrieministerium hat eine Strategie beschlossen, wie der Export russischer Landmaschinen bis 2025 verdoppelt werden kann. In einer ersten Phase soll bis 2022 die Präsenz russischer Marken in den Märkten der EU, der GUS, Nordamerikas und Australiens verbessert werden. Ziel ist etwa, dass russische Landtechnik 1% des EU-Markts erreicht.

Von 2023-25 sollen dann risikoreichere Länder wie China, Südamerika und Afrika angegangen werden. Das Ministerium hat zudem angekündigt, in diesem Jahr zusätzliche 2 Mrd. Rubel (30 Mio. Euro) für Landmaschinen-Subventionen bereitzustellen. 600 Mio. Davon sind allerdings bereits für Verkäufe vergeben.

Quellen: Minpromtorg (RU), Kommersant (RU)


Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK). Das Morgentelegramm ist ein exklusiver Newsletter der AHK mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.

 

Hinterlasse einen Kommentar!

avatar
wpDiscuz