Wirtschaft

Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Die russische Zentralbank reduziert den Leitzins um 0,25 Basispunkte von 10 auf 9,75 Prozent. Im Jahr zuvor wurde der Leitzins zweimal herabgesetzt.

Wegen der EU-Sanktionen gegen Russland und der Rezession hat BMW beim Bau eines Werks in Kaliningrad auf die Bremse gedrückt. Dies könnte sich nun ändern.

Bei einem gemeinsamen Treffen haben sich Russlands Präsident Putin und BASF-CEO Bock über das umstrittene Pipeline-Projekt Nord Stream 2 ausgetauscht.

Standard & Poor's hat seine Prognosen für 13 russische Unternehmen verbessert. Die Ratingagentur stellt Aufwertungen der Kreditwürdigkeit in Aussicht.

In Almaty, Kasachstans größter Stadt, wurde die erste Filiale des schwedischen Modeunternehmens Hennes & Mauritz (H&M) des Landes eröffnet.

Tom Tailor kündigte an, ab 2017 Kleidung teilweise in Russland zu produzieren. Werden auch andere Unternehmen aus der Leichtindustrie lokalisieren?

Eine russische Militärstiftung hat einen Wettbewerb zur Erforschung von fliegenden Fahrzeugen im Personen- und Güterverkehr ausgerufen.

Im Exklusiv-Interview mit Ostexperte.de spricht die dänische Unternehmensberaterin und Öko-Expertin Helena Drewes über Bio-Produktion in Russland.

Zuletzt haben deutsche Wirtschaftsforschungsinstitute und das Wiener Institut für internationale Wirtschaftsvergleiche Konjunkturprognosen veröffentlicht.

Uwe Leuschner ist CEO bei DB Cargo Russia. Im Exklusiv-Interview mit Ostexperte.de spricht er über das Geschäft der Deutschen Bahn in Russland und Eurasien.

Der russische Finanzminister schlägt eine Erhöhung der Umsatzsteuer auf 22 Prozent vor. Gleichzeitig soll die Höhe der Sozialabgaben gesenkt werden.

Die Landwirtschaftsministerien von Bayern und Woronesch haben beim Besuch einer CSU-Delegation in Moskau eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit unterzeichnet.