Ostexperte.deVon

Währungskurs: Euro übersteigt 72 Rubel

Der Euro wird gegenüber dem russischen Rubel immer teurer. Darüber berichtet die Wirtschaftszeitung Wedomosti.

Am 2. August 2017 um 11:35 Uhr Moskauer Ortszeit knackte der Euro-Kurs die 72-Rubel-Grenze. Das ist der höchste Wechselkurs seit September 2016. Allerdings ist der Wert kurze Zeit später auf 71,83 Rubel herabgesunken.

Auch der US-Dollar ist heute um 11:40 Uhr auf 60,62 Rubel gestiegen. Dies entspricht einem Plus von 25 Kopeken gegenüber dem Dienstag in der vergangenen Woche. Der Ölpreis für die Sorte Brent ist heute um 10:40 Uhr auf 51,29 US-Dollar gesunken. Am gestrigen Monat lag der Preis noch bei 53 US-Dollar.

Wirtschaftsminister hält Rubel-Kurs für normal

Der russische Wirtschaftsminister Maxim Oreschkin kommentierte den Euro-Rubel-Kurs gegenüber dem staatlichen TV-Kanal Rossija 24. Laut Oreschkin sei der Rubel weiterhin Schwankungen unterlegen – jedoch „im beschränkten Umfang“.

„Wir sehen, dass der Rubel auf den Stand zurückgekehrt ist, den wir in der aktuellen Situation für normal halten. Es lohnt jetzt nicht, auf irgendwelche starken, dramatischen Veränderungen zu warten“, erklärte der Minister.

Laut einem Experten des Finanz-Unternehmens „BK-Sberschenija“, Sergei Suwerow, gebe es mehrere Gründe für die Abschwächung des Rubels. Dazu zählten das Ende des Steuerzeitraums sowie die neuen Russland-Sanktionen der USA.

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.

 

Hinterlasse einen Kommentar!

avatar
wpDiscuz