Politik

Die russische Eisenbahn hat den Bau einer neuen Strecke fertiggestellt. Mit ihr will man künftig eine Fahrt durch ukrainisches Territorium vermeiden.

In einem FAZ-Beitrag kommentiert Historiker Gregor Schöllgen die US-Sanktionen gegen Russland. Er spricht von einem „Handelskrieg“ zwischen USA und EU.

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geht auf Distanz zu Gerhard Schröder. Grund dafür ist eine Nominierung des Altkanzlers beim russischen Ölkonzern Rosneft.

Japan und Russland planen Kreuzfahrten für Touristen zu den südlichen Kurilen. Die wirtschaftliche Zusammenarbeit soll einen Friedensvertrag vorantreiben.

Gerhard Schröder soll Mitglied im Direktorium des Energiekonzerns Rosneft werden. Bei einem Grünen-Abgeordneten erntet der SPD-Altkanzler heftige Kritik.

Russland plant die Abschaffung der Vorzugsbedingungen für ausländische Flugzeughersteller. Ab 2019 will man die Kontrolle über den Flugzeugmarkt übernehmen.

Venezuela steht vor der Staatspleite. Die Inflation könnte auf 700% ansteigen. Offenbar nutzt Russland die Situation, um Ölreserven im Land zu erhalten.

Im Interview mit Spiegel Online spricht der ehemals reichste Mann Russlands, Michail Chodorkowski, über die Ära Putin und die US-Sanktionen gegen Russland.

Der ukrainische Botschafter in Deutschland, Andrij Melnyk, hat die Russland-Äußerungen zur Krim von FDP-Chef Christian Lindner scharf zurückgewiesen.

Das Leipziger Stahlbau-Unternehmen IMO muss in die Insolvenz gehen. Der Geschäftsführer sieht in den Russland-Sanktionen eine Hauptursache für die Pleite.

Die gemeinnützige West-Ost-Gesellschaft hat für ihre Mitglieder eine Reise auf die Krim organisiert. Jetzt hat sie in Deutschland eine Anzeige am Hals.

Die Sanktionen hören nicht auf. Die USA könnten als Antwort auf die Ausweisung von US-Diplomaten aus Russland ein russisches Generalkonsulat schließen.