Ostexperte.deVon

Delegation von Linde AG reist nach Sibirien

Vertreter des deutschen Technologie-Konzerns Linde AG besuchten die sibirische Abteilung der Russischen Akademie der Wissenschaften in Tomsk. Dies berichtet die russische Nachrichtenseite i-mash.ru.

Der Manager & Venture Scouting EMEA von The Linde Group, Dr.-Ing. Volker Göke, erklärte dazu: „Unser Unternehmen ist aktiv auf der Suche nach Partnern in Russland. Für uns ist es sehr wichtig, enge Verbindungen zu akademischen Institutionen aufzubauen, die Spitzenforschung betreiben.“

Das Unternehmen ist auf der Suche nach einem geeigneten Standort, um die Erforschung von Technologien für Beschichtungen voranzutreiben, die unter Einfluss von chemischen Reaktionen extremer Hitze trotzen. Laut einer offiziellen Pressemitteilung der Akademie sei die deutsche Delegation vor allem an der Abteilung für Makrokinetik interessiert gewesen.

The Linde Group

Die wichtigsten Geschäftsbereiche von The Linde Group sind nach Eigenangaben Industriegase, medizinische Gase sowie Anlagenbau. Im Geschäftsjahr 2016 verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz von 16,948 Mrd. Euro. Mit rund 60.000 Mitarbeitern ist Linde in mehr als 100 Ländern vertreten.

Auch in Russland ist das Unternehmen tätig, nämlich in den Bereichen Engineering (Moskau) sowie Industriegase (Twer, Kaliningrad, Sankt Petersburg, Samara, Jekaterinburg, Nischni Nowgorod, Brjansk, Dmitrow, Balaschicha).

Fotoquelle

© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.

 

Hinterlasse einen Kommentar!

avatar
wpDiscuz