Ostexperte.deVon

Russische Kampfjets für Kaffee, Tee und Palmöl

Indonesien will elf russische Suchoi-Kampfjets kaufen – und diese mit Rohstoffen bezahlen.

Die Nachrichtenagentur AFP berichtet über einen ungewöhnlichen Deal. Ein Sprecher des indonesischen Handelsministeriums hat mitgeteilt, elf Suchoi-Kampfjets aus russischer Herstellung bestellen zu wollen. Doch Jakarta möchte die Flugzeuge weder in Rupiah noch in Rubel bezahlen.

Stattdessen bietet die indonesische Regierung Rohstoffe als Gegenleistung für die Kampfjets des Typs Suchoi SU-35. Moskau soll mit Palmöl, Kaffee und Tee versorgt werden. Die Idee ist bereits im vergangenen Jahr aufgekommen. Nun haben beide Seiten eine Absichtserklärung unterzeichnet.

Sanktionen gegen Russland

Der russische Außenminister Sergej Lawrow wird am heutigen Dienstag in Indonesien erwartet. Indonesiens Handelsminister Enggartiasto Lukita erklärte zuvor bei einem Besuch in Moskau, dass man beim Geschäft von den Strafmaßnahmen des Westens gegen Russland profitieren wolle. „Das ist eine Gelegenheit, die wir ergreifen sollten.“, zitiert ihn AFP.

Der Deal soll zwischen dem russischen Staatskonzern Rostec und der indonesischen Handelsgesellschaft PT Perusahaan Perdagangan zustande kommen. Zeitpunkt der Lieferung und Kaufsumme sind bisher nicht bekannt. Nach Angaben von Lukita könnte dies als Türöffner für weitere Geschäfte verstanden werden.

Laut der Rheinischen Post besitzt Indonesien bereits 16 Suchoi-Jets. Die ersten Flugzeuge habe die Regierung in 2003 erworben, nachdem die USA wegen Menschenrechtsverletzungen des Militärs ein Waffenembargo verhängt hatten.

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.

 

Hinterlasse einen Kommentar!

avatar
wpDiscuz