GUS

Nachrichten zur Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS)

Die deutsche Knauf-Gruppe übernimmt 50 % Anteile an dem weißrussischen Baustoffhersteller BelGips, der von der russischen Volma-Gruppe kontrolliert wird.

Ab sofort wird Mobiltelefonie in der Eurasischen Wirtschaftsunion günstiger. Vimpelcom, in Russland bekannt als Beeline, senkt seine Roaming-Gebühren.

Die österreichische Unternehmensgruppe Raiffeisen Bank International AG (RBI) will 15 Millionen Euro für Speditionsunternehmens in Belarus bereitstellen.

Russland und Belarus errichten einen gemeinsamen Investmentfonds für 22,2 Millionen Euro. Ziel ist die Förderung von Technologien im EAWU-Raum.

Die Grenze zwischen Weißrussland und Russland ist für Bürger von Drittstaaten seit einiger Zeit faktisch unpassierbar – eben weil es keine Kontrollen gibt.

Der Taxi-Service der russischen Suchmaschine Yandex startet in der Ukraine. Bisher gibt es ihn nur in Kiew, aber Odessa, Dnipro und Charkiw sollen folgen.

Die Eurasische Wirtschaftsunion liberalisiert zwei weitere Dienstleistungen. Derzeit plant sie einen Binnenmarkt für Wirtschaftsprüfung und Buchhaltung

Kasachstan will Investoren ins Land locken. Bürger aus zahlreichen Staaten dürfen ab 2017 bis zu 30 Tage visumfrei nach Kasachstan einreisen.

Der Export von weißrussischen Äpfeln nach Russland überschreitet die offizielle Ernte um das Fünffache. Grund sind gefälschte Dokumente von Schmugglern.

Insgesamt importierte Russland in der ersten Jahreshälfte Waren im Wert von rund 84,96 Milliarden US-Dollar aus Staaten außerhalb der GUS.

Zum 1. Juli 2016 hat die Zentralbank dem weißrussischen Rubel vier Nullen gestrichen. Damit reagiert Minsk auf die starke Inflation der vergangenen Jahre.