Textilien

Der russische Markt für Bekleidung und Textilien hat sich von der Krise erholt. Die Fashion Consulting Group erwartet für 17/18 ein Absatzplus um 5 %.

Modeketten wie H&M und Markenhersteller wie Under Armour, Massimo Dutto oder Stradivarius und Tom Tailor eröffnen neue Verkaufsläden in Russland.

In Moskau und St. Petersburg existieren bereits Uniqlo-Filialen. Nun will der japanische Bekleidungseinzelhändler Uniqlo die russischen Regionen erobern.

Der deutsche Sportartikelhersteller Adidas schließt 160 Filialen bis Ende 2017. Damit verringert Adidas sein Russlandgeschäft im dritten Jahr infolge.

Der deutsche Modeschöpfer Karl Lagerfeld eröffnet Boutiquen für Damenmode in Russland. Der erste Mono-Marken-Store eröffnet im Frühling 2018 in Moskau.