Öl & Gas

Der russische Mischkonzern AFK Sistema hat einen „technischen Default“ verkündet. Damit gilt er nach einem Rechtsstreit mit Rosneft als zahlungsunfähig.

Zweiter Teil unserer Analyse zur Ostseepipeline Nord Stream 2: Deutsche Nord Stream-Politik gefährdet EU; Ukraine will auf russisches Erdgas verzichten.

Mindestens zwei Siemens-Turbinen sind trotz der EU-Sanktionen gegen Russland auf der Halbinsel Krim gelandet. Dies bestätigt der deutsche Konzern.

EU-Unternehmen dürfen wegen der Russland-Sanktionen keine Güter aus dem Bereich Energie auf die Krim liefern. Genau das soll Siemens jedoch gemacht haben.

Willkommen zu Teil 1 der Analyse zur Ostseepipeline Nord Stream 2. Der Besuch von Donald Trump in Polen hat neuen Schwung in die Diskussion gebracht.

Dem Rosneft-Chef Igor Setschin zufolge will der russische Ölkonzern eine neue Pipeline nach Deutschland bauen, um seine hiesige Marktposition zu stärken.

Iran und Russland verhandeln Verträge im Öl- und Gasbereich mit einem Volumen von über 10 Mrd. US-Dollar. Die Motive dafür sind unterschiedlich.

Ein Konsortium aus Katar und Schweiz übernimmt 19,5 Prozent Aktienanteile am Ölkonzern Rosneft. Eine italienische Bank stellt ein Darlehen zur Verfügung.

Rosneft stellte bei der Föderalen Antimonopolbehörde einen Antrag zum Aufkauf seines Konkurrenten. Der Ölkonzern will 100 Prozent von Bashneft übernehmen.

Der Ölkonzern Rosneft übernimmt auf Wunsch der Regierung 50,075 Prozent am Konkurrenten Bashneft. Rosneft bezahlt etwa 329,69 Milliarden Rubel.

Rosneft fordert die Mediaholding RBC vor Gericht zur Zahlung von 3,1 Milliarden Rubel auf. Grund ist ein RBC-Bericht, den Rosneft als rufschädigend bezeichnet.

Rosneft verkauft 23,9 Prozent der Vankorneft-Aktien an ein indisches Konsortium. Bereits im Juni verkaufte Rosneft 15 Prozent von Vankorneft nach Indien.