Transport & Logistik

Das deutsche Logistikunternehmen Hellmann erwartet für dieses Jahr ein Wachstum des Auftragsvolumen im Russlandgeschäft um 25 Prozent.

Das Taxi-Unternehmen Uber will mit dem Internetdienstleister Yandex fusionieren. Es droht jedoch Ärger mit dem Föderalen Antimonopol-Dienst Russlands (FAS).

Die chinesische Reederei China Ocean Shipping Company (COSCO) hat angekündigt, Orient Overseas (OOIL) aus Hongkong für 6,3 Mrd. US-Dollar kaufen zu wollen.

Der Vermittlungsdienst Uber und der russische Taxi-Service Yandex.Taxi fusionieren in Russland, Kasachstan, Armenien, Georgien, Belarus und Aserbaidschan.

Die Nutzung von Kryptowährungen ist gestiegen, so Aeroflot. Bitcoin, Ether und andere digitale Währungen ermöglichen schnelle Transaktionen ohne Gebühren.

Russische Staatsbanken konnten die deutsche Fraport AG dafür gewinnen, sich am Bau von Infrastrukturprojekten in Russland zu beteiligen.

Ein deutsches Konsortium aus Siemens, Deutsche Bank u. a. prüft, nicht einen Teil der HGV-Strecke Moskau–Kasan mitzufinanzieren – sondern die ganze Strecke.

Bis 2022 soll eine HGV-Strecke von Jekaterinburg nach Tscheljabinsk entstehen. Die Fahrtzeit soll von 5 Stunden auf 1 Stunde reduziert werden.

Das russische Industrieministerium, die russische Post und die Sberbank erwägen den Einsatz von Drohnen für die Logistik im Bereich E-Commerce.

Es ist an der Zeit, das Fahrradleihprogram der Stadt Moskau auszuprobieren: VeloBike.ru. Ein Erfahrungsbericht von Chris Helmbrecht.

Ein Beispiel für die Modernisierung der urbanen Infrastruktur in Moskau ist die U-Bahn. Von 2016 bis 2020 sollen bis zu 76 neue Metro-Stationen entstehen.

Dmitri Pegow, Leiter der Moskauer U-Bahn, wechselt den Job. Er wird den Posten als Vize-Präsident bei der russischen Eisenbahngesellschaft RZD übernehmen.