Artikel von: n-ost

Ukrainische Musiker geben derzeit gerne ihren Senf ab zu politischen Themen. Doch der Shitstorm der hyperempfindlichen Gesellschaft ist erbarmungslos.

Formal gehört Tschetschenien zu Russland. Aber dort gelten andere Regeln. Selbst der russische Geheimdienst stößt an seine Grenzen.

Vor dem Parlament in Kiew werden die Fahnen der Nationalisten und die Regenbogenflagge geschwenkt. Was ist es, das diese beiden Gruppen vereint?

Diesmal Maxim Kireev (RU): Wenn der Terror zu Dir nach Hause kommt, füllt sich ein Gefühl mit Inhalt, das bis dahin nur ein Wort war.

Diesmal Inga Pylypchuk (UA): Was verbindet uns Ukrainer, Russen und Belarussen? Die Plattenbauten? Der Kleidungsstil? Da gibt es noch etwas anderes.

Eine russische Schuldirektorin will ihren Schülern eine Lektion in Vaterlandsliebe erteilen. Aber irgendetwas stimmt mit diesen Schülern nicht.

Zum Eurovision Song Contest schickt Russland eine Popsängerin im Rollstuhl. Doch wegen eines Krim-Auftritts könnte die Ukraine ihr die Einreise verwehren.

Diesmal Maxim Kireev (RU): Der Oppositionelle Nawalny überführt Premierminister Medwedjew der Korruption. Und nichts passiert. Was ist los bei den Russen?

Gemischtes Doppel #29: Drei Jahre nach der Krim-Annexion - den einen bereitet die Halbinsel Phantomschmerzen, andere hat sie ins Gefängnis gebracht.

Gouverneure werden geschasst und das russische Staatsfernsehen bezeichnet Kreml-Anhänger als „Spinner". Der Präsidentschaftswahlkampf hat begonnen.

Der russische Schriftsteller Sachar Prilepin wurde auch im Westen für seine Radikalität gefeiert. Jetzt führt er ein Separatistenbataillon im Donbass an.

Willkommen beim Gemischten Doppel. Diesmal: Wie sich die deutschen Geheimdienste auf die Suche nach Putins rauchendem Colt machten - und ihn nicht fanden.