Ostexperte.deVon

VW-Tochter Audi ruft Autos in Russland zurück

Die Volkswagen Group Rus ruft 14.800 Wagen der Audi-Modelle A4, A5, A6 und Q5 zurück, die zwischen 2012 und 2017 gebaut wurden.

Die Nachrichtenagentur TASS berichtet über die Rückrufaktion unter Berufung auf das Bundesamt für technische Regulierung und Metrologie (kurz: Rosstandart). Grund sei laut Mitteilung das „mögliche Auftreten von Fremdpartikeln in der Kühlflüssigkeit“. Diese könnten zur Verstopfung der Kühlwasserpumpe und schließlich zur Überhitzung des Autos führen.

Nun sollen die Autos mit einer speziellen Software auf Fehler überprüft und kostenfrei repariert werden. Industrieminister Denis Manturow äußerte in einem Interview, dass die Maßnahme als positiv zu bewerten sei. Er bezeichnete sie als „Indikator für das Verantwortungsbewusstsein des Autobauers und dessen Interesse an einer Langzeitbeziehung mit seinen Kunden“.

Aus der Sichtweise von Manturow führe eine Rückrufaktion nicht zur „Rufschädigung“. Auch der russische Autobauer AwtoWAS sei einer Empfehlung von Rosstandart zur Überprüfung von 5.000 Autos der Marken Lada Kalina Sport und Lada Granta Sport nachgekommen. Ebenfalls verwies Manturow auf eine große Rückruf-Aktion für das Toughpad-Tablet von Panasonic.

Fotoquelle

Pixabay.de

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.

 

Hinterlasse einen Kommentar!

avatar
wpDiscuz