SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geht auf Distanz zu Gerhard Schröder. Grund dafür ist eine Nominierung des Altkanzlers beim russischen Ölkonzern Rosneft.

Japan und Russland planen Kreuzfahrten für Touristen zu den südlichen Kurilen. Die wirtschaftliche Zusammenarbeit soll einen Friedensvertrag vorantreiben.

Metro Cash & Carry verkauft in Russland zukünftig keine Elektronikwaren mehr. Deshalb sollen innerhalb der Filialen neue Media-Markt-Geschäfte entstehen.

Laut einer Umfrage vom Juni 2017 glauben 11% der russischen Staatsbürger, dass die Wirtschaftssituation in den letzten 12 Monaten besser geworden ist.

Das WLAN in der Moskauer Metro ist nicht nur schnell, sondern auch kostenlos. Doch wonach suchen die U-Bahn-Passagiere in der russischen Hauptstadt?

Die Föderale Agentur für Atomenergie Russlands („Rosatom“) liefert ein Batch des Germanium-Isotops 76Ge für das internationale GERDA-Experiment.

Gerhard Schröder soll Mitglied im Direktorium des Energiekonzerns Rosneft werden. Bei einem Grünen-Abgeordneten erntet der SPD-Altkanzler heftige Kritik.

Ab Oktober 2017 soll der von Siemens Russland hergestellte Hochgeschwindigkeitszug Sapsan auch nachts zwischen Moskau und St. Petersburg verkehren.

Die russische Daimler-Tochtergesellschaft Mercedes-Benz Manufacturing RUS (MBMR) plant die Ausbildung von Fachkräften im Gebiet Moskau.

Die russische Regionalfluggesellschaft RusLine plant ab Oktober 2017 zweimal wöchentlich Direktverbindungen von Kaliningrad nach Berlin bzw. Prag.


 

Deutschsprachige Unternehmen

Russische Unternehmen

Konjunktur & Wirtschaftspolitik

Branchen

Politik

Export & Import

Moskau

Gesellschaft

Russlands Nachbarn